Lebenslauf

 

P1040509

1976 im damaligen Westberlin geboren und aufgewachsen kam Valentin Oelmüller durch seine Familie frühzeitig in Kontakt mit der sogenannten „Alten Musik“. Doch erst eine Begegnung mit dem Pariser Geigenbaumeister Ingo Muthesius im Rahmen eines Praktikums sollte seine wirkliche Leidenschaft für den Instrumentenbau entfachen. Von nun an beseelt, begann er kurz darauf im Alter von 17 Jahren eine Ausbildung bei Arthur Bay in Heiligenberg am Bodensee. Drei Jahre später – 1996 – legte er im oberbayrischen Städtchen Mittenwald seine Gesellenprüfung ab. Im Anschluß arbeitete er unter Bastian Muthesius in Berlin und kam dort immer wieder in Kontakt mit Streichinstrumenten jenseits der heutzutage etablierten klassischen Bauweise. Neben dieser Tätigkeit sollten es Praktika, wie jene bei Reinhard Fischer in Hamburg sein, die seine Kenntnisse im Barockviolinenbau und dem Bau und der Konstruktion von Gamben schärften und erweiterten. Bedingt durch dieses Schaffen ist Valentin Oelmüller seit 1997 ebenso ein ambitionierter Schüler der Gambe bei Niklas Thrüstedt in Berlin und verfolgt mit hohem Interesse das Musikgeschehen, besonders der „alten Musik“ in seiner Umgebung. Jene dabei gewonnenen Erfahrungen lassen sich in seinen Instrumenten wiederfinden. Valentin Oelmüller ist glücklicher Familienvater, verheiratet und seit einigen Jahren in Potsdams Innenstadt selbstständig tätig.